Nachrichten

Happy End in Konstanz

Happy End in Konstanz

Zwischen „Tatort Konstanz“ und einem „Happy End“ Erfolgreicher Tarifabschluss bei CineStar Kino in Konstanz

Die Tinte ist noch frisch, aber die Unterschriften stehen unter einem nennenswerten Tarifvertrag für die Beschäftigten des Cinestar -Kinos in Konstanz. Rückwirkend ab Juli 2013 erhöhen sich die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter/Innen um sage und schreibe 27 - 32%! Vorausgegangen war eine erste Kontaktaufnahme durch Thomas Winzberg, welcher im Rahmen eines bundesweiten Kinoprojektes für ver.di unterwegs ist.

In enger Zusammenarbeit mit dem örtlichen ver.di - Sekretär Markus Klemt wurde zuerst erfolgreich ein Betriebsrat als Interessensvertretung der Beschäftigten gewählt. Als nächster Schritt erfolgte die Wahl einer betrieblichen Tarifkommission und die Erstellung von Forderungen für einen Lohn- und Manteltarifvertrag. Nach einer ergebnislosen Verhandlung mit dem Kinobetreiber beschlossen die gewerkschaftlich organisierten Beschäftigten, in den Warnstreik zu treten.

35 junge Studenten, Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigte organisierten sich bei ver.di und streikten derart geschlossen, dass sich lediglich wenige Führungskräfte und herbeigerufene Leiharbeitnehmer dem Kundenansturm stellen konnten. Mit Flugblättern und selbsterstellten Plakaten wurde um Verständnis der Öffentlichkeit geworben.

Die Presse und das Fernsehen, der SWR in der Landesschau, berichteten über den Kampf der Jungen gegen die „Hungerlöhne am Tatort Konstanz“. Der mit viel Kreativität geführte Arbeitskampf erfuhr bei Besuchern und Bevölkerung höchstes Verständnis. Zumal die Stadt Konstanz als Studentenstadt und Tourismushochburg in punkto Miete, Eintrittspreise, Cappuccino oder Felchen-Menü für jeden Geringverdiener eine tägliche finanzielle Herausforderung bedeuten. Zahlreiche Passanten bezeichneten insbesondere die Stundenlöhne als skandalös!

Zuletzt musste der Kinobetreiber kapitulieren und es wurde ein Tarifvertrag bis 2016 vereinbart, welcher die Löhne schrittweise auf 10.20 € bis 11.50 € anhebt. Auch beim Mantel konnten wesentliche Verbesserungen bei Urlaubsanspruch und Sonderzahlungen erzielt werden. Im Fazit eine wertvolle Erfahrung für die jungen „CineStars“: Solidarischer und starker Zusammenhalt kann auch heute die gemeinsamen Interessen an verbesserten Arbeits- und Lebensbedingungen erfolgreich bestreiten; gemeinsam sind wir an stärksten!

Es hat sich einfach gelohnt, sich bei ver.di zu organisieren…