Tarifrunde CinemaxX 2024

Tarifrunde CinemaxX 2024: Schlichtung eingeleitet

11.06.2024

Berlin, 11.06.2024

Wieso gibt es eine Schlichtung?

In den Tarifverhandlungen mit CinemaxX konnte trotz harter Verhandlungen und vielen Streiktagen kein Tarifergebnis erzielt werden. Beide Seiten haben sich darauf geeinigt, einer Lösung durch Schlichtung näher zu kommen und haben eine Schlichtungsvereinbarung festgelegt. 

Was ist eine Schlichtung?

Mit der Schlichtung wird versucht, auf dem Verhandlungsweg doch noch ein Ergebnis zu erzielen. Dafür wird eine Schlichtungskommission eingesetzt. Sie besteht aus vier ver.di-Vertreter*innen (davon drei ehrenamtliche Kolleg*innen aus den Kinos) und vier Vertreter*innen der Arbeitgeberseite. ver.di und CinemaxX haben sich auf einen unparteiischen Schlichter geeinigt, Ralf Stemmer. Der Schlichter hat den Vorsitz der Verhandlungen und ist damit stimmberechtigt. Bei einem Patt in der Schlichtungskommission gibt seine Stimme den Ausschlag. Am Ende gibt die Schlichtungskommission eine Einigungsempfehlung ab. Über diese Einigungsempfehlung entscheidet dann seitens ver.di die Tarifkommission.

Kein Streik

Während der Schlichtung gilt die Friedenspflicht. Das bedeutet, dass es bis zum Ende der Verhandlungen am 31.07.2024 über das Schlichtungsergebnis keine Streiks bei CinemaxX geben wird.

Eure Meinung zählt!

Die Tarifauseinandersetzung geht in die entscheidende Runde und die ver.di-Mitglieder entscheiden über den Ausgang und die Ergebnisse mit. Sprecht mit Euren Kolleg*innen, die vielleicht noch nicht in der Gewerkschaft sind und macht ihnen klar, dass sie als Mitglieder einer starken Gemeinschaft direkt mitentscheiden können. Jede Stimme zählt!


Noch nicht bei ver.di? Dann jetzt schnell Mitglied werden!