Nachrichten

UCI Tarifrunde 2021: Mehr Schein als Sein: Das bedeutet das Angebot …

UCI Tarifrunde 2021

UCI Tarifrunde 2021: Mehr Schein als Sein: Das bedeutet das Angebot von UCI.

Berlin, 4. Oktober2021

Die UCI-Geschäftsführung hatte nach den letzten Verhandlungen am 17. September zugesagt, ein verbessertes Lohnangebot und eine Berechnung für die weiteren Erfahrungsstufen 10, 15 und 20 Jahre vorzulegen. Zur Erinnerung: ver.di hatte zugesagt, sich ernsthaft mit einem entsprechenden Vorschlag auseinander zu setzen, wenn die Erhöhung der Löhne bei mind. 5,5% bis Ende 2022 liegt (alternativ: 4,5% mit Laufzeit bis August 2022) und der Abstand zwischen den neuen Erfahrungsstufen mindestens beim Durchschnitt der bereits bestehenden Stufen liegt (4%).

Nun hat UCI einen Vorschlag unterbreitet, der die Umsetzung der neuen Erfahrungsstufen mit Abständen von 0,5% bis 1,5% vorsieht, sowie zwei Optionsmodelle mit einer Gesamterhöhung der Löhne von entweder ca. 4,0% oder ca. 4,5%.

Erläuterung zur Lohnerhöhung:

Das Lohnangebot von UCI liegt 1,5% bzw. 1% unter unserer Mindestforderung von 5,5% und ist noch nicht einmal ansatzweise in der Nähe von den ursprünglich geforderten 12,50 € Stundenlohn. Das ist deutlich zu wenig und wirkt sich gerade für all diejenigen unter euch negativ aus, die kürzer als 10 Jahre bei UCI arbeiten. Prozentual hören sich 4% bzw. 4,5% besser an, als sie umgerechnet im Portemonnaie bedeuten: Ihr würdet bis Ende des nächsten Jahres – je nach Optionsmodell – nur zwischen 41 und 72 Cent mehr verdienen! Wir finden: Das ist zu wenig, denn ein Job im Kino soll sich auch in Zukunft noch lohnen!

Erläuterung zur Einführung und Umsetzung der neuen Stufen:

Die Einführung neuer Erfahrungsstufen soll zum einen die Jubiläumsgratifikation, die UCI streichen will, ausgleichen und zum anderen eine finanzielle Wertschätzung langjähriger Beschäf-tigter darstellen. In dem Vorschlag von UCI werden zwar die Stufen 10, 15 und 20 Jahre abge-bildet, sind aber was die Lohnabstände betrifft im Vergleich zu den vorherigen Stufen viel zu gering ausgefallen. So verdient man in der neuen Stufe nach 10 Jahren nur 6 Cent mehr als vorher. Auf eine 4h-Schicht gerechnet bekommt eine loyale, erfahrene Mitarbeiterin nur 24 Cent mehr! Wir finden: Das hat nichts mit echter Wertschätzung all derjenigen zu tun, die ge-rade nach den harten 1,5 Jahren der Pandemie mit ihrer Erfahrung die Kinos wieder geschmeidig ans Laufen gebracht haben!

Was kommt jetzt?

Am Donnerstag, 7. Oktober 2021 findet eine weitere Verhandlungsrunde mit UCI statt, in der wir eure Gedanken und Meinungen zu den Verhandlungen und dem Angebot von UCI auf den Tisch bringen! Die nächste Verhandlung wird für das weitere Vorgehen entscheidend sein!

Nach dem Wirksamwerden der Kündigung zum 1. Februar 2021 behalten die Tarifregelungen in der jetzigen Form ihre Gültigkeit – sie wirken nach bis eine neue Regelung geschaffen wird - allerdings nur für Beschäftigte die auch vor dem 1.2.2021 schon Gewerkschaftsmitglied waren. Tariffragen sind Machtfragen! Nur wenn möglichst viele UCI-Mitarbeiter*innen hinter ihren Forderungen stehen und bereit sind sich dafür auch einzusetzen, haben wir gemeinsam gute Chancen unsere berechtigten Forderungen auch durchzusetzen.